• BESUCHT UNS AUF:     
  • fb
  • gplus
19 Jul 2011

Kein Bild, kein Ton, nu komm schon…

Es beginnt wie jeder andere Abend auch, man setzt sich vorn Lappi, fährt diesen hoch. Loggt sich im Teamspeak ein und fängt an einen geilen Shooter zu zocken. Man steht kurz vorm neuen Rekord des Monats, als plötzlich das Bild einfriert und dann nach kurzer Zeit ganz aus geht. Auch ein Neustart hilft hier nicht mehr, das Gerät weigert sich ein Bild herauszugeben.

Oder der Albtraum eines jeden Geschäftsmannes: Am Abend den Rechner normal heruntergefahren nachdem man die wichtige Präsentation fertig gestellt hat. Lappi noch im heißen Zustand in den Koffer gepackt und weggestellt.
Am nächsten Morgen auf der Konferenz den Rechner eingeschaltet…. und oh Schreck! Das Bild ist 6 mal zu sehen und mit Streifen. An Arbeiten ist nicht zu denken, denn Windows weigert sich zu starten.

Ein anderes Szenario wäre, wenn die Tochter mit ihrem heiß geliebten Lappi ankommt und sich über einen ungewollt bunt gemusterten Bildschirm beklagt, der auch mal wahlweise statt ein Windowslogo einen Satz ASCI Zeichen ausspuckt und ansonsten bunte Streifen und lustige Muster aufweist.

Kommt Ihnen das bekannt vor? Ist Ihnen oder einem Bekannten so was oder etwas vergleichbares schonmal passiert?
Dann liegt hier in den meisten Fällen ein Grafikkartenfehler vor, der bei den meisten Werkstätten zu einem teuren Mainboard oder Grafikkartenaustausch führt.
Dennoch ist der Fehler mit den entsprechenden Mitteln, Werkzeugen und Fachkenntnissen zu reparieren, da es sich in der Regel nur um einen Kontaktfehler des Chips handelt, der durch einen neu verlöteten Chip zu beheben ist.
Diese Reparatur wird von dem Team der ABCDATA e.K. tagtäglich mit einer nahezu 90%igen Erfolgsquote gut und nachhaltig durchgeführt.
Kosten entstünden Ihnen nur im Erfolgsfalle, da wir Ihnen nichts berechnen was nicht einwandfrei wieder funktioniert!

Rufen Sie uns an bei weiteren Fragen unter der 0221 17933960. Montag bis Freitag: 9:00 – 18:30 Uhr, Samstags: 10:00 – 14:00 Uhr.
Alternativ kommen Sie direkt zu uns:
ABCDATA e.K.
Niehler Str. 44a

50733 Köln

Share this
14 Jul 2011

Revolution: Pollen und Staubfilter für Notebooks!

Jetzt neu: Selbstbildende Staub und Pollenfilter auch für Ihr Notebook! Passend für jeden Kühlkörper und selbstanpassend für jede Ritze Ihres Notebooks gibt es nun günstig Wollmäuse und andere interessante Möglichkeiten die Wärme in Ihrem Notebook wirkungsvoll zu halten und Frischluft draußen zu halten.


Der neue selbstbildende Pollenfilter beim Einbau! Sehr leicht und komfortabel!

Gut, der erste Absatz ist natürlich totaler Unfug, es gibt keine Staub und Pollenfilter für Notebooks.
Dennoch ist dies eine sehr interessante Betrachtungsweise für Dreck und Schmutz, der sich auch in Ihrem Notebook mit den Monaten ansammelt und zunehmend den Lüfter und Kühlkörper verstopft, und so unweigerlich zu übermäßig hohen Temperaturen im Gerät führt. Folgen sind von gelegentlichem Abschalten, über kochend heiße Unterböden bis hin zu stark verkürzten Haltbarkeiten der Komponenten. Festplatten und Grafikchips sind die am häufigsten betroffenen Teile bei Hitzeproblemen, die dies meistens mit einem Defekt quittieren.

Daher ist es um so wichtiger zu wissen, welche Anzeichen auf ein Hitzeproblem hindeuten:
– Gerät wird zunehmend immer heißer
– Gerät schaltet sich ab und zu nach längerem Betrieb einfach mal aus und lässt sich mitunter 5 – 10 min lang nicht wieder starten
– Das Gerät wird bei rechenintensiven Prozessen langsam und ruckelt mitunter sich einen ab.
– Lüfter dröhnt mitunter extrem laut und störend vor sich hin

Daher bringen Sie ihr Gerät guten Gewissens bei uns zur Reinigung. Kostengünstig und schnell werden folgende Arbeiten in Rücksprache mit Ihnen durchgeführt.
– Entfernen von sämtlichen Staubablagerungen im Gerät
– Freimachen und reinigen der Heatpipes auch von hartnäckigen Verschmutzungen wie Nikotin etc.
– Erneuerung der Wärmeleitpasten und Thermalpads im Gerät. Diese sind bei den Arbeitskosten mit drin und kosten Sie nichts weiter.
– Austausch des Lüfters, sofern dieser einen Lagerschaden oder anderen Defekt aufweist

Zögern Sie also nicht mit Ihrem Gerät vorbeizukommen. Kostenmäßig liegen die meisten Reinigungen bei etwa einer Arbeitsstunde bis ca. 1,5 Arbeitsstunden. Dies ist in jedem Falle günstiger wie ein neues Notebook, zumal Sie dieses dann zuerst stundenlang neu einrichten müssten. Im Schnitt sollten Sie nach ca. 2 Jahren das erste mal an eine Reinigung denken, dannach je nach Nutzungsumfang und Ort alle 12 Monate.

Share this
04 Jul 2011

Verpackungen und andere Kunstwerke

Wie verpacke ich mein Notebook richtig, so das es unbeschädigt meine Werkstatt erreicht?

Wir kriegen täglich Notebooks und andere Geräte zugesendet, die teils in zweifelhaften Verpackungen mit völlig unzureichender Polsterung geliefert werden.
Einige Beispiele gefällig?
Kein Problem…

Netbook 13,3″ in einem Luftpolsterumschlag
Midi Tower PC in einem Karton der gefühlte 2 mal so groß war und als Packmaterial wurde was verwendet? Na wer kommt drauf? … Eine Gardine!
Notebook 15,4″ Gamer Serie Neupreis: ~ 1400 Euro mit ca. 4 Luftpolstertaschen in einem viel zu hohen Karton verpackt.
Notebook im Karton… Karton voller gebrauchter Unterwäsche *würg*.
Notebook in einem Karton, darin ein Plastikbeutel voll mit irgendwelchen Stofffetzen und dergleichen.
PS3 Konsole in einem Karton einer XBox und wie sollte es anders sein…. ohne Polsterung.
Und Leute, auch wenns praktisch ist: Schuhkartons sind nicht zum verpacken von Geräten gedacht, dazu sind sie viel zu dünn von der Pappe her.

Folgen sind oftmals beim Auspacken auch öfters mal Gehäuseschäden, Displaybrüche, Mainboardschäden wegen Haarrissen und dergleichen, von deren Haftung wir ausgenommen sind.

Doch wie mache ich es richtig?
Man sollte beim verpacken folgendes Bedenken:
Die bei der Post arbeiten IMMER unter Zeitdruck, was automatisch heißt, dass Kartons auch gerne mal geworfen werden oder anecken beim verladen.
Daher empfiehlt es sich immer nach folgendem Muster vorzugehen beim verpacken:
Originalkarton des Gerätes noch vorhanden? Super! Unbeding benutzen, denn darin ist oftmals noch das übrige Verpackungsmaterial, welches mit wenigen Handgriffen wieder am Notebook sitzt und dieses passgenau in den Karton gleiten lässt. Anschließend diesen Karton in einen Postkarton verpacken und mit Zeitungspapier vollständig rundum ausstopfen. Scheuen Sie hierbei bloß nicht ein paar Euro mehr an Versand zu zahlen, denn ein Displaytausch liegt mit ca. 150 – 250 Euro deutlich höher im Preis.
Originalkarton nicht mehr auffindbar? Dann einen stabilen Karton gesucht der mindestens 4 mal so hoch ist wie das Notebook im zugeklappten Zustand und an jeder Seite ca. 15cm Raum bietet.
Das Notebook wickeln Sie dann zunächst in eine Folie ein, am besten Luftpolsterfolie, um dieses vor Kratzern und herumgerutsche zu schützen. 3 mal rundum eingewickelt und fertig. Keine Luftpolsterfolie zur Hand? Dann nehmen Sie Zeitungspapier und schlagen das Notebook MINDESTENS 10 mal darin ein. Sichern Sie dann das ganze am besten mit Tesa oder dergleichen gegens rausrutschen.
Nehmen sie sich eine alte Zeitung und knüllen das Papier immer seitenweise zu Bällen die ca. faustgroß sein sollten.
Legen Sie diese dicht an dicht, so das sie nicht mehr verrutschen nebeneinander auf den Boden des Kartons. Dann legen Sie das zuvor eingewickelte Notebook mittig hinein und stopfen den restlichen Raum mit Papierbällen voll, so das kein Raum mehr bleibt zum verrutschen.
So verpackt dürfte Ihr Notebook die Reise unbeschädigt überstehen und auch heile bei uns ankommen.

Share this
01 Jul 2011

Wann lohnt sich eine Notebook-Reparatur?


Diese Momente kennen Sie vielleicht auch: Das Notebook „springt nicht mehr an“. Mitten im Satz stürzt das Betriebssystem ab. Eilig sucht man den Kaufbeleg heraus und stellt fest, dass die Garantie drei Wochen zuvor abgelaufen ist… Kostenvoranschlag des Herstellers kann „überraschen“ Nach Ablauf der Herstellergarantie kann man den „Klapprechner“ natürlich trotzdem zum Hersteller schicken und einen Kostenvoranschlag anfordern. Oft liegt dieser allerdings jenseits der eigenen finanziellen Schmerzgrenze. Oder die Kostenschätzung übersteigt den Zeitwert des Gerätes deutlich. Nebenbei kostet das Einsenden des eigenen Laptops Zeit. Viel Zeit. Vier Wochen ohne Notebook sind für den Freizeitnutzer schmerzlich, für den gewerblichen Nutzer unvorstellbar. Die Suche nach einer guten Notebook-Reparatur-Werkstatt So beginnt die Suche nach einer Alternative. Man erinnert sich vielleicht an ein Werbeschild mit der Aufschrift „Notebook-Reparaturen“, das man beim letzten Stadtspaziergang gesehen hat. Aber wie kompetent sind die wohl? Bei einem Fernseher oder Radio war die Sache früher einfach: Radio- und Fernsehtechniker war ein anerkannter Ausbildungsberuf und das Diplom hing meistens in der Werkstatt an der Wand. Aber die Zeiten ändern sich und die Berufsbilder auch. Schaut man sich im Internet um, werben viele Werkstätten mit Notebook-Reparaturen. Alleine schon deshalb, weil heute weit mehr Notebooks als „normale“ PCs verkauft werden. Diese Situation zwang viele PC-Service-Werkstätten zum Umdenken. Doch wer einen Desktop-PC reparieren kann, ist nicht unbedingt qualifiziert, einen Laptop zu reparieren – auch wenn dies gerne versucht und werblich angepriesen wird. Für die Reparatur von Notebooks sind grundlegende Kenntnisse der Mikroelektronik und besondere Löttechniken erforderlich. Somit ist hier der Radio- und Fernsehtechniker oder auch die Informationselektronikerin mit entsprechender Erfahrung wieder gefragt. Die faire Kostenschätzung ist Vertrauenssache Ist nun die Notebook-Werkstatt des Vertrauens gefunden, gilt es, Kaufpreis und Reparaturkosten gegenüberzustellen. Auch ein Blick auf die aktuellen Marktpreise lohnt sich. Eine gute und faire Werkstatt sollte in der Lage sein, den Reparaturpreis abzuschätzen und dem Zeitwert des Notebooks gegenüberzustellen. Gleiches gilt für die Wahrscheinlichkeit von Folgefehlern oder bauartbedingten Fehlern. Last but not least sollte die spätere „Migration“ der vorhandenen Daten auf ein eventuell neues Gerät vor der Reparaturbeauftragung bedacht werden. Wer selber nicht in der Lage ist, seine Daten und Programme auf das neue Gerät so übertragen, muss hierfür noch mal in die Tasche greifen. Was der „Spaß“ in der Regel kostet Im Schnitt bewegt sich die Investition für Laptop-Reparaturen zwischen €100 und €250. Je nach Hersteller und Defekt können die Kosten aber auch weit darüber liegen. Bei so genannten Mainboard-Schäden zum Beispiel kann der Reparaturpreis schnell den Zeitwert bei einem Tausch übersteigen. Wieder spielt die Qualität der Werkstatt eine Rolle: Nicht jedes Mainboard muss sofort ausgetauscht werden. Manchmal ist eine nachhaltige Reparatur günstiger. Auch auf Reparaturen gibt es eine Garantie Was manche nicht wissen: Auch auf Reparaturen gibt es eine Garantie. Kunden sollten sich schlau machen, wie lange die Notebook-Reparatur-Werkstatt die ausgeführten Arbeiten „garantiert“. Daher ist eine detaillierte Beschreibung des Defektes seitens der Werkstatt wichtig. Nur so kann im Garantiefall punktgenau nachgebessert werden. Die Garantie sollte übrigens mindestens sechs Monate auf Dienstleistungen und zwölf Monate auf verwendete Bauteile betragen. Wenn eine Versicherung ins Spiel kommt Ist der Schaden am Laptop durch Dritte verursacht worden, kommt eventuell noch eine Versicherung ins Spiel. Auch hier gilt meistens das Prinzip des Zeitwertes. Die Versicherung fordert einen Kostenvoranschlag oder Gutachten an. Dies vergleichen die Versicherer mit dem Zeitwert und entscheiden sich dann für oder gegen eine Reparatur. Kunden sollten sicher gehen, dass ihre Versicherung die Kostenvoranschläge der ausgewählten Notebook-Werkstatt anerkennen. Die praktische Checkliste Hier noch einmal die wichtigsten Aspekte in einer Checkliste zusammen gefasst. Am besten ausdrucken und mitnehmen!

  1. Wie fachkompetent ist die Werkstatt (arbeitet dort qualifiziertes und erfahrenes Fachpersonal)?
  2. Wie viel Zeit soll die Reparatur in Anspruch nehmen?
  3. Ist der Reparaturverlauf nachvollziehbar? Gibt es einen detaillierten Kostenvoranschlag?
  4. Wie hoch ist der aktuelle Zeitwert des Gerätes?
  5. Wie hoch ist der aktuelle Marktwert eines Neugerätes mit gleicher oder höherer Leistung?
  6. Wurden mögliche Folgefehler nach der Reparatur bedacht?
  7. Wurden bauartbedingte, wiederkehrende Fehler bedacht?
  8. Wie hoch sind ggf. die „Migrationskosten“ bei einer Neuanschaffung?
  9. Bei Schadensfällen: Erkennt die Versicherung den Kostenvoranschlag an?
  10. Welche Garantie vergibt die Werkstatt auf die ausgeführte Reparatur?

Die abcdata e.K. in Köln ist bei Privatkunden und Unternehmen beliebt Das Notebook-Reparatur-Center der abcdata e.K. in Köln ist seit mehr als fünf Jahren auf die zügige und nachvollziehbare Abwicklung von Notebook-Reparatur spezialisiert. Wir reparieren die Laptops aller Hersteller. Bei der abcdata e.K. führen qualifizierte Techniker mit entsprechenden Berufsbildern engagiert und zuverlässig Notebook-Reparaturen durch. In der Regel hat die abcdata e.K. eine Reparatur-Durchlaufzeit von nur vier Werktagen. Jedes angenommene Notebook erhält ein Reparatur-Ticket. So können Kunden den Reparaturprozess jederzeit online nachverfolgen. Kostenvoranschläge werden sorgfältig und detailliert erstellt. Viele Versicherungen liefern ihre Schadensfälle direkt bei uns zur Begutachtung ein – somit unterliegt die abcdata e.K. einer ständigen Qualitätskontrolle. Unser Service ist auch bei vielen IT-Dienstleistern und Händlern beliebt. Das bestätigen uns wiederholte Einlieferungen immer wieder. Quelle: abcdata e.K. Inhaber: Marcus Gier Niehler Str. 44a 50733 Köln Tel: 0221 17933960 Fax: 0221 17933962 E-Mail: info@abcdata.de http://www.abcdata-systeme.de

Share this
22 Jun 2011

Toolbars, Hotkeys, und anderes überflüssiges Gerümpel im System

Es beginnt ganz harmlos…
Hier mal ein neues Programm installiert, dabei aber die Toolbar übersehen die standartmäßig im Installationsfenster mit angekreuzt ist im Kleingedruckten.
Den neuen Mediaplayer installiert um sich auf einer Seite ein Video anzusehen, dabei gleich einen neuen Updater mitinstalliert ohne das man was dagegen tun kann.
Mal eben den Tipp vom Freund mit dem neuen besseren Virenscanner ausprobiert, aber vorher nicht den alten deinstallieren, schon hat man 2 drauf die beide nicht mehr wirklich funktionieren und das System teilweise extrem ausbremsen oder blockieren.
Ein scheinbar seriöses Angebot preist einen Virenscanner an, der genau Ihren Ansprüchen genügt.
Fix runtergeladen, installiert und mal neu gestartet. Und oh Wunder, er beginnt auch sofort sein Werk und scannt fleißig die Festplatte und findet dutzende erschreckend klingende Dateien und Würmer. Man klickt dann als braver User auf den dicken Knopf zum entfernen der Schädlinge. Es kommt ein Fenster mit einer Zahlungsaufforderung und der Rechner ist auch weiter nicht mehr nutzbar. Weder eine Deinstallation, noch ein anderes Programm lässt sich starten.
Nuja, hier sind Sie auf einen Fakescanner hereingefallen den Sie mit normalen Mitteln wahrscheinlich nicht entfernen können.
Ruckzuck ähnelt Ihr Rechner einer Müllhalde, voll mit Toolbars, Hotkeys, Fakeprogrammen usw. Das Arbeiten mit dem Gerät wird dann schnell zur Qual, Programme funktionieren wenn überhaupt nur noch im Schneckentempo usw.
Hier mal ein paar Rekorde von verschiedenen Rechnern zusammengetragen:

149 Prozesse ab Rechnerstart – normal sind 35 – 60 je nach Windowsversion
12 Toolbars
4 Virenscanner inkl. Firewall
129 Viren, Trojaner, etc.
45% des oberen Bildschirms beim IE 9 voll mit Toolbars + Hotkeys etc.
38 Firefox AddOns und Plugins

Sie können sich sicherlich vorstellen, dass ein effektives Arbeiten mit diesen Geräten jeweils nicht mehr möglich war, und diese zum größten Teil neu installiert werden mussten, da das Betriebssystem schwere Schäden erlitten hatte durch diese Flut an Datenmüll.
Einige Tipps hierzu:
Sie brauchen keine Toolbars, die Funktionen die diese bieten, sind bereits im Programm von dem sie abstammen mit enthalten oder gar überflüssig und werden gar nicht genutzt.
Ein Virenscanner pro Rechner reicht aus, mehr sind schädlich und behindern sich gegenseitig. Folgen wären, dass keiner von den Scannern mehr funktioniert oder das System extrem langsam wird.
Klicken Sie nur auf Links denen Sie vertrauen! Nicht jedes Programm was seriös aussieht ist es auch. Oftmals lauert hinter der Klicki – Bunti Fassade ein waschechter Trojaner der nur darauf aus ist Ihren Rechner auszuspionieren.
Nicht jedes Programm was man vom Freund oder von Tauschbörsen bekommen hat, sollte unbedacht ausgeführt werden. Teilweise lauern hier Viren oder dergleichen die darauf aus sind Schaden teils von gravierendem Ausmaße anzurichten. Aber zu Ihrer Beruhigung: Den gut programmierten Trojaner oder Virus bemerkt man nicht, denn er hat kein Interesse daran bemerkt zu werden oder seinen Wirt zu zerstören.

Daher scheuen Sie sich nicht, wenn Sie ein Problem oder Frage haben uns zu kontaktieren oder Ihren PC oder Laptop bei uns einzuschicken. Wir garantieren Diskretion und eine transparente Reparatur auch von Ihrem Betriebssystem. Sie werden über jeden Schritt genau informiert, den wir an Ihrem Windows unternehmen um dieses wieder flott zu kriegen.

Share this
15 Jun 2011

Hilfe! Ich habe einen Wasserschaden! Was jetzt?!

Wasser und andere Flüssigkeiten in Notebooks

Was als gemütlicher Abend began kann schnell in einer Katastrophe enden. Man setzt sich bei Schummerlicht und einem schönen Kölsch vorn Lappi und surft vor sich hin, als dann plötzlich das Handy neben einem klingelt. Man greift zu…. doch oh Schreck, da stand ein Glas, Randvoll mit Kölsch im Weg und ergießt sich über den Tisch, das Notebook, das neue Hemd…

Jetzt bloß keine Panik kriegen!
Der Tisch ist egal, den kann man abwischen, auch morgen früh noch…
Das Hemd ist auch egal, das kann man waschen…
Das wichtigste ist jetzt das Notebook!
Läuft das Gerät noch? Wenn ja SOFORT ausschalten, am besten den Powerbutton drücken bis das Gerät aus geht. Ziehen sie sofort das Netzteil (Stromkabel) heraus, klappen das Gerät zu und entnehmen den Akku auf der Unterseite.
Dieser ist meistens mit 2 Klammern leicht zu entriegeln.
Anschließend stellen sie das Nasse Notebook bis Sie damit zu uns kommen aufgeklappt im 90 grad Winkel auf die rechte Seite, so das die Flüssigkeit nicht weiter reinläuft. Versuchen Sie auf gar keinen Fall das Gerät erneut einzuschalten, auch nicht am nächsten Morgen, auch wenns vermeintlich trocken wirkt. Die Schäden wären ansonsten katastrophal. Bringen Sie dann das Gerät möglichst schnell zu uns, damit die Flüssigkeit nicht ihr ätzendes Werk in dem Notebook vollbringen kann. Denn je länger Sie warten, desto mehr Teile rosten und verrotten in dem Gerät durch die Flüssigkeit.
Schnelles Reagieren kann hier Kosten sparen und Ihr Notebook wirksam retten.
Bereits 2 Tage später kann schon so viel auf dem Mainboard verrostet sein, dass dieses nicht mehr zu retten ist und teuer ausgetauscht werden muss. Auch weiteres Betreiben wirkt sich katastrophal aus, denn die Flüssigkeit bewirkt hunderte von Kurzschlüssen, die das Board irreperabel beschädigen.

Reagieren Sie richtig, muss oftmals nur die Notebook Tastatur ausgetauscht werden, und nur in 30% der Fälle das gesamte Board. Lassen Sie sich hingegen Zeit oder benutzen Sie das Gerät weiter, ist in 90% der Fälle dann ein neues Mainboard von nöten.

Share this
09 Jun 2011

SONY Playstation 3 Laser defekt

Wie kann das passieren?

Symptome:

Ein defekter Laser kündigt sich an wenn das nächste Level nicht laden möchte oder das Spiel an einer bestimmten Stelle einfach nicht weiterlädt. In solche Fällen ist häufig noch nicht mal das Speichern des Spielstandes möglich. Häufig ist es schon so weit fortgeschritten das noch nicht mal die Disc eingelesen wird. Von dieser Funktionsstörung sind (altersbedingt) besonders häufig die 60GB Versionen betroffen, auch die 40GB und 80GB Versionen leiden mitlerweile zunehmend darunter.

Woran liegt das?

Die Lasereinheit (jede Lasereinheit) ist ein Verschleissteil!
Wie eine Kerze brennt diese nicht ewig, je nach Intensität der Flamme brennt die Kerze schneller oder langsamer herunter. Das schnelle „herunterbrennen“ geschieht beim Laser durch „Sichtschwierigkeiten“ da die CD/DVD/Blu-Ray optisch abgetastet wird. Verunreinigungen auf der Linse aber insbesondere auf dem Datenträger (CD/DVD/Blu-Ray) wie Fingerabdrücke und Kratzer sind für die Lasereinheit nicht gerade von Vorteil. Dies führt zu einem erhöhten verschleiss der Lasereinheit und schliesslich zum Defekt.

Eine Reparatur können Sie hier durchführen lassen: PS3 Lasertausch
Share this
04 Jun 2011

Was hat mein Notebook oder Handy mal Neu gekostet?


Habt Ihr ein gebrauchtes Notebook, Smartbook oder Handy und wollte Immer schon mal wissen wie teuer das Gerät bei der Neuanschaffung war? Interessant auch um den Preisverfall über eine bestimmten Zeitraum zu sehen. Das Tool eignet sich auch hervorragend um vor dem Gebrauchtkauf einmal nachzusehen wie das Gerät Neu gehandelt wurde oder um bei einer eventuellen Reparatur abzuwägen in wie weit sich diese noch lohnt. Ihr könnt nach Hersteller oder Typbezeichnung suchen und bekommt alle Einträge aufgelistet mit Datum der Neuanschaffung und des damaligen Neupreises. Die Datenbank ist nur für den privaten Gebrauch gedacht, Händler und Sachverständige können uns gerne zur Verwendung der Daten gesondert ansprechen. Es sind derzeit 24842 Daten erfasst!!Hier geht es zum Einstandspreisrechner Ich wünsche viel Spaß bei der Recherche.

Share this
28 Mai 2011

Notebook Reparatur Statistik 2011

Wir haben die letzten 3000 Reparaturen bei uns von Jaunar bis Mai 2011 ausgewertet und Ihnen hier eine Reparatur Statistik zusammengesetellt. Ein klarer Ausbruch eines Herstellers ist nicht zu erkennen. Dennoch vieleicht für Sie eine Kaufentscheidung. Die Statistik enthält keine verursachten Schäden wie Fall oder Flüssigkeitsschäden. Des Weitern ist bei dieser Statistik auch der Marktanteil des einzelnen Herstellers zu bedenken.

Wir werden in regelmässigen Abständen diese Statistik veröffentlichen. In Kürze wird die Statistik auch auf spezielle Defekte ausgeweitet, welche Notebook Reparatur wiederkehrend ist oder häufiger bei einem Hersteller auftritt.

Share this
21 Mai 2011

Interview mit Marcus Gier auf dem Blankenheimer BürgerBlog


Am 21.05.2011 erschien ein interessantes Interview zum Thema Notebook Reparaturen auf dem Blankenheimer Bürgerblog. Hier werden grundsätzlichen Fragen beantwortet, z.B. wann lohnt sich eine Notebook Reparatur noch, wie finde ich eine passende Werkstatt, welche Qualifikation sollte ein Notebook Service Techniker vorweisen und viele Weitere nützlich Informationen zum Thema.

Vielen Dank dem Bürgerblog für das spannende Interview.
Das komplette Interview können Sie hier lesen: Blankenheimer Bürgerblog
Share this

© 2018 abcdata // Realisiert von Linda Polak // Grafikdesign Köln

Click Me