14 Jul 2011

Revolution: Pollen und Staubfilter für Notebooks!

Jetzt neu: Selbstbildende Staub und Pollenfilter auch für Ihr Notebook! Passend für jeden Kühlkörper und selbstanpassend für jede Ritze Ihres Notebooks gibt es nun günstig Wollmäuse und andere interessante Möglichkeiten die Wärme in Ihrem Notebook wirkungsvoll zu halten und Frischluft draußen zu halten.


Der neue selbstbildende Pollenfilter beim Einbau! Sehr leicht und komfortabel!

Gut, der erste Absatz ist natürlich totaler Unfug, es gibt keine Staub und Pollenfilter für Notebooks.
Dennoch ist dies eine sehr interessante Betrachtungsweise für Dreck und Schmutz, der sich auch in Ihrem Notebook mit den Monaten ansammelt und zunehmend den Lüfter und Kühlkörper verstopft, und so unweigerlich zu übermäßig hohen Temperaturen im Gerät führt. Folgen sind von gelegentlichem Abschalten, über kochend heiße Unterböden bis hin zu stark verkürzten Haltbarkeiten der Komponenten. Festplatten und Grafikchips sind die am häufigsten betroffenen Teile bei Hitzeproblemen, die dies meistens mit einem Defekt quittieren.

Daher ist es um so wichtiger zu wissen, welche Anzeichen auf ein Hitzeproblem hindeuten:
– Gerät wird zunehmend immer heißer
– Gerät schaltet sich ab und zu nach längerem Betrieb einfach mal aus und lässt sich mitunter 5 – 10 min lang nicht wieder starten
– Das Gerät wird bei rechenintensiven Prozessen langsam und ruckelt mitunter sich einen ab.
– Lüfter dröhnt mitunter extrem laut und störend vor sich hin

Daher bringen Sie ihr Gerät guten Gewissens bei uns zur Reinigung. Kostengünstig und schnell werden folgende Arbeiten in Rücksprache mit Ihnen durchgeführt.
– Entfernen von sämtlichen Staubablagerungen im Gerät
– Freimachen und reinigen der Heatpipes auch von hartnäckigen Verschmutzungen wie Nikotin etc.
– Erneuerung der Wärmeleitpasten und Thermalpads im Gerät. Diese sind bei den Arbeitskosten mit drin und kosten Sie nichts weiter.
– Austausch des Lüfters, sofern dieser einen Lagerschaden oder anderen Defekt aufweist

Zögern Sie also nicht mit Ihrem Gerät vorbeizukommen. Kostenmäßig liegen die meisten Reinigungen bei etwa einer Arbeitsstunde bis ca. 1,5 Arbeitsstunden. Dies ist in jedem Falle günstiger wie ein neues Notebook, zumal Sie dieses dann zuerst stundenlang neu einrichten müssten. Im Schnitt sollten Sie nach ca. 2 Jahren das erste mal an eine Reinigung denken, dannach je nach Nutzungsumfang und Ort alle 12 Monate.

Share this

© 2022 ABCDATA - Fritsch & Ben Abed GbR

Click Me